Frühsexualisierung, die Verwechslung und was dahinter steckt

Ist das pervers - oder normal?

Hier ein Artikel zum Thema: Nach Frühsexualisierung und Frühpervertierung

 

Wer sich solche Fragen stellt, in Bezug auf Sexualität, bekommt eine ganz beruhigende Antwort....

All das, was vor wenigen Jahren im gesellschaftlichen Kontext noch als sexuell pervers - bezeichnet wurde, wird inzwischen als gesunde und aufgeklärte und natürliche Sexualität anerkannt und bereits Kindern, im Rahmen von Aufklärungsprogrammen in Kindergärten und Schulen, spielerisch näher gebracht.


WAS ist passiert und wie und warum ist das möglich?

Dieses Thema ist sehr umfassend und geht in unglaubliche Tiefen, so Mensch beginnt, sich damit näher zu befassen.

Ich selbst kam vor vielen Jahren zu der Überzeugung, dass Perversität und gestörte Sexualität - egal in welche Richtung, nur dann zu benennen ist, wenn es eine s.g. Norm gibt.

 

Doch was ist gesunde und normale Sexualität - denn solange darüber keine Klarheit herrscht, kann niemand sagen, was davon abweichend wäre und als pervers bezeichnet werden müsste.

Zur Begriffsklärung finden wir folgendes:

https://de.wikipedia.org/wiki/Perversion

 

Hat unsere Gesellschaft ein klares, positives, gesundes Bild von Sexualität? Oder sind wir von solch einem Entwicklungsstand noch meilenweit entfernt?

 

Da jede Kultur und auch jede Religion auch an der Stelle, ihre eigenen Werte und "Vorgaben" und Moralitäten hat, ist ein gemeinsames Bild - was als gültig und selbstverständlich für alle Menschen auf Erden - stimmig und wahr empfunden wird - nicht vorhanden.

 

Meine eigene Selbstverständlichkeit, dass gesunde Sexualität nur da gelebt werden kann, wenn sie selbstbestimmt ist und verbunden mit Herz und Seele - aller Beteiligten, setzt voraus, dass Menschen fähig sind, eine Verbindung von Körper, Geist und Seele herzustellen.

 

Da jedoch seit tausenden Jahren in allen Kulturen, gerade der Bereich der Sexualität, extrem tabuisiert wurde und die Menschen manipuliert, unter Druck gesetzt und gestraft wurden - wurde die Sexualität bei den meisten Menschen abgespalten. Sexuelle Gefühle und Körperzustände waren nicht länger ein Teil der Einheit von Körper, Geist und Seele - sondern etwas, was verdammt und verflucht wurde... Etwas, was zuweilen unkontrolliert, in Form von triebhaften Verhalten, die Menschen vor sich selbst erschrecken ließ.

 

Die Sexualität, von der Einheit Körper/Geist/Seele zu trennen, war das grundlegende Übel, welches bis heute, kollektiv in vielen Männern und Frauen und Kindern wirkt.

Nur Wenigen wird dieses Erbe jemals wirklich bewusst. Doch wer das spürt, macht sich vielleicht auf den Weg, seine Sexualität wieder zu verbinden und die Trennung aufzuheben.

Menschen, denen das gelungen ist, sind ganz und gar eins, mit ihrer Sexualität, sie ist dann wieder lebendiger Bestandteil des gesamten Wesens, tief verbunden mit Geist und Seele, im eigenen Körper zu Hause. Herzlose sexuelle Phantasien, Gewaltvorstellungen oder sexuelle Wünsche, die nicht gepaart sind, mit liebevoller Verbundenheit - existieren in diesem Zustand nicht. Nicht weil sie unbewusst oder bewusst verdrängt wurden, sondern weil es ein Wiederspruch in sich wäre.

 

In den letzten Jahren, konnte ich viele Wege beobachten, die zur Befreiung oder Gesundung der Sexualität angeboten wurden. Heilungsarbeit, Tantra, Körpertherapien, Aufklärung...

Gleichzeitig konnte ich beobachten, wie unsere Gesellschaft die Sexualität mehr und mehr in den Vordergrund drängte. Sexualisierung in Werbung, Mode und Freizeitangeboten... Das Internet ermöglichte eine extreme Ausweitung der Pornoindustrie. Pornos anschauen, ist inzwischen gesellschaftsfähig geworden. Es gibt kaum Jugendliche ab 12 Jahren, die noch nie ein Porno gesehen haben. Genauso normal sind heute SM-Clubs (für Menschen mit sadistischen, oder masochistischen Neigungen) sämtliche Sex-und Love-Clubs, in denen Menschen sich treffen, um miteinander, oft auch in Gruppen, oder zumindest mit Zuschauern, sexuell zu verkehren.

 

Daneben die vielfachen Meldungen, von Vergewaltigungen und sexuellen Übergriffen, von Kindesmissbrauch - oft in Zusammenhang mit Prominenten und Politikern unserer Gesellschaft. Dies alles zeigt uns, wo wir stehen, was Sexualität in unserem menschlichen Leben bedeutet, wie wir damit umgehen, wie wir es leben.

 

Ganz sicher gibt es zahlreiche Menschen, die mit all dem nichts am Hut haben, die evt. nicht mal davon gehört haben, wie pervers - inzwischen schon ganz normal ist.

(Leider ist das Ende des Artikels verloren gegangen.)

 

Links:

 

Transsexualität und die Gender-Bewegung / Über die Instrumentalisierung eines Leidens

http://www.dijg.de/transsexualitaet-geschlechtsumwandlung/gender-bewegung-instrumentalisierung-leiden/

 

Gender Mainstreaming – größtes Umerziehungsprogramm der Menschheit

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/eva-herman/gender-mainstreaming-groesstes-umerziehungsprogr.html

 

Zweigeschlechtliche Embryonen von Forschern geschaffen!

http://trans-weib.blogspot.de/2012/06/zweigeschlechtliche-embryonen-von.html

 

Nach Frühsexualisierung nun Frühpervertierung?

http://www.iknews.de/2016/06/20/nach-fruehsexualisierung-nun-fruehpervertierung/

 

Frühsexualisierung – Die Pimmel-Puppen-Päderasten-Politik

https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/2015/06/07/fruhsexualisierung-die-pimmel-puppen-paderasten-politik-2/comment-page-1/

 

Evolution der Geschlechter

http://www.planet-wissen.de/natur/forschung/evolutionsforschung/pwieevolutiondergeschlechter100.html

 

Gender-Mainstreaming

https://de.wikipedia.org/wiki/Gender-Mainstreaming

 

Umfangreiche Beiträge und Links zum Thema

http://www.stopdesinformation.de/gesellschaft/gender/

 

Dokumentar-Film: Urväter der Frühsexualisierung

https://www.kla.tv/303

 

Frühsexualisierung der Kinder in Schule und Kindergarten

https://www.youtube.com/watch?v=epFVPzPfccA

 

Frühkindliche Sexualisierung im Interesse der AWO

 

http://familiengerechtigkeit-rv.info/?tag=fruhsexualisierung

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0